Stars and Stripes…

Durch eine Schulung hat es sich ergeben, dass ich eine Woche in den Staaten verbringen sollte:

Es verschlug mich in die Nähe von Chicago. Der Ort heißt St. Charles im Staat Illinois. Da ich im Vorfeld mein Garmin eTrex mit der entsprechenden Karte versorgt hatte, fiel die Orientierung leicht und die Laufstrecken entlang des Fox Rivers waren schnell gefunden.

Der Ort hat ein wenig mehr als 32.000 Einwohner, wirkt aber für europäische Verhältnisse wie eine Wohnstadt für Chicago mit eher karger Infrastruktur in der Innenstadt. Weil sich die Stadt aber auf Tourismus eingestellt hat, gibt es entlang des Fox Rivers einen Fahrradweg (Fox Trail), der vom Schulungsgelände sowohl in die eine als auch in die andere Richtung genügend Länge für Läufe jenseits der 20 Kilometer bietet.

Beim Laufen war ich dann auch eindeutig als Europäer zu erkennen, da die Amerikaner weite und lange Kleidung beim Laufen der engen und eher knapp geschnittenen Kleidung vorziehen.

Das Wetter war sehr angenehm und mit dem aktuellen Wetter in Deutschland zu vergleichen. Da sich am Ende der Woche die Gewitterlage verschärft hatte, nahm auch die Anzahl der kleinen Fliegen am Fluss zu, so dass ich mir bei der abschließenden Gymnastik am Morgen vorkam, wie Pu der Bär, der gerade eine große Portion Honig stibitz hat.

Alles in allem war es dann doch eine angenehme Abwechslung im Trainingsalltag. Es wartete dann nach dem Rückflug bei hohen Temperaturen aber am Samstag der lange Lauf auf mich, bei dem ich aufgrund des Jetlags am Ende auf dem Zahnfleisch gelaufen bin.

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.