Ich … frustriert …

Ich weiß gar nicht, wo mir der Kopf steht. Irgendwie fehlt mir der Antrieb. Ich bin müde. Ich habe in den ersten drei Monaten dieses noch jungen Jahres mittlerweile drei Krankheiten ertragen. Es ist morgens dunkel und der Himmel fällt mir auf den Kopf. Am neunten April diesen Jahres steht der erste Halbmarathon dieser Saison vor der Tür und ich fühle mich wie ausgelaugt. Ein Trainingswochenende steht vor der Tür und in meine Vereinskollegen warten, um eine Runde mit mir zu drehen.

Ich würde am liebsten in einer warmen Badewanne oder nutzlos vor dem Fernseher sitzen. Jetzt wird auch noch am 27. März 2011 die Uhr auf die Sommerzeit umgestellt: das heißt für mich als Frühläufer, dass es wieder dunkler wird. Vielleicht laufe ich dann am Abend und genieße die untergehende Sonne an der Außenalster.

Genug der Theorie… Ich gehe jetzt jedenfalls erst einmal Laufen.

 

1 Kommentar

  1. Für dich als Frühläufer ist die Zeitumstellung ja erst mal ziemlich doof, für mich als jemand der lieber abends joggen geht ist das dagegen was feines.
    Ich wünsche dir das dein Trainingswochende gut verläuft und dir das wieder mehr Motivation mit auf den Weg gibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.